wko versicherungsagenten

fdl-floerl.at

Veranlagung & Vermögen

richtig für die Zukunft vorsorgen

Veranlagungen / Vermögensaufbau

"Magisches Dreieck"

dreieckJeder Anleger erwartet:

  • höchstmögliche Sicherheit
  • höchstmöglichen Ertrag
  • höchstmögliche Liquidität

Nicht alle 3 Kriterien können zugleich zur Gänze erfüllt werden!

Anlagepyramide

anlagenpyramideEin stufenweiser Vermögensaufbau beruht auf einem systematischen Übergang von einer risikolosen zu einer risikobehafteten Anlage. Um mögliche Schwankungen auszugleichen, muss der Veranlagung ein längerer Zeitraum zugrunde gelegt werden. Durch eine breite Streuung (mehrere Positionen, weltweit veranlagt) wird zugleich das Risiko minimiert.

Optimales Risiko

risiko

 

Nach der modernen Portefoliotheorie sollte der Anleger zwecks Risikominimierung "GRÖSSTER ERTRAG - GERINGSTES RISIKO" zu ca. 17% in jeder der 6 Anlagekategorien (Assets) investiert sein. Durch diese Streuung (Diversifikation) wird das Risiko der Veranlagung minimiert.

Die verschiedenen Assets korrellieren zum Teil nicht miteinander und dadurch kann z.B. bei fallenden Aktienmärkten dieser Verlust durch die Position der MARKTNEUTRALE - INVESTMENTS aufgefangen werden.

Das Ziel meiner Beratung ist es die Kunden so weit zu begleiten, dass die Anlage in Jeder der 6 Assets investiert ist, bzw. sein Vermögensaufbau so zu planen, dass dieses
Ziel erreichbar ist.

 

Asset

Formen

Performance *
Cash Sparbuch, Geldmarkt, Geldmarktfonds
0,5 - 1,25 %
Anleihe/Renten Anleihenfonds, Bausparen, Lebensversicherung
2 - 5 %
Aktien Fonds, Körbe, Indizes 
6 - 15 %
Immobilien Direktinvestment, Immobilienfonds
5 - 9 %
Rohstoffe Gold, Silber, Öl, Weizen, Schweinebäuche
bis zu 30 %
Marktneutrale "Derivate", Hedge Future Fonds, Venture-Capital Fonds
bis zu 30 %

* Stand: März 2015

 

DruckenE-Mail

    • Adresse

      FDL Flörl Finanzierungs-, Veranlagungs- und Versicherungsberatungs GmbH
      Dorfstraße 13
      6275 Stumm